Dreieckstuch

Natürlich kommen auch wir nicht ohne Dreieckstuch, ach was sage ich da, TÜCHER aus. An manchen Tagen wechseln wir sie fast stündlich, da sie so durchnässt oder bekleckert sind. Aber um ganz ehrlich zu sein, finde ich die meisten Dreieckstücher, die es in den Läden gibt, oft nicht ganz so chic. Ein klarer Fall für meine Nähmaschine, denn so ein Tüchlein ist wirklich schnell gemacht und eignet sich auch prima als Einstiegsprojekt für NeuschneiderInnen. Und als kleines Mitbringsel für kleine Babys im Freundes- und Bekanntenkreis ist es auch gerne gesehen. Wir werden bald auch einen kleinen Herren, mit dem wir öfter mal spazieren gehen, damit überraschen.


Das wird gebraucht
Baumwollstoff (gerne auch Stoffreste) oder Frotteestoff (gerne auch alte Handtücher), Nähfaden, Nähmaschine und Druckknöpfe

So wird’s gemacht
Aus dem gewünschten Stoff werden zwei gleichgroße Dreiecke ausgeschnitten. Ich habe mir einfach eines der vorhanden Dreieckstücher aus dem Schrank genommen und hatte so gleich die richtige Größe (Nahtzugabe von ca. 1 cm auf allen Seiten nicht vergessen). Die Stoffteile werden mit der jeweils schönen Seite aufeinander gelegt und zusammengesteckt, damit sie beim Nähen nicht verrutschen. Mit der Nähmaschine wird nun einmal entlang der Kante genäht und eine kleine Wendeöffnung gelassen. Nun den Stoff wenden und nochmals ganz knapp entlang der gesamten Kante nähen. Jetzt werden noch die Druckknöpfe angebracht und schon ist das Dreieckstuch fertig.

0 comments on “DreieckstuchAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.