Rettungsringe als Deko

Meine Mama und ich haben mal wieder ausgemistet und dabei Unmengen an alten Holz-Gardinenringen gefunden. Die sehen zwar echt mittelalterlich aus, aber zum Wegschmeißen waren sie uns dann doch zu schade. Also habe ich mich im Internet auf Ideenfang begeben und bin auf eine tolle Idee gestoßen: selbstgemachte Rettungsringe für eine Maritime-Deko. Das ist auch gleich doppelt genial, denn ich habe nach einem kleinen Geschenk für meine Mama gesucht und sie mag diese Meer-Deko glaube ich ganz gerne.

Das wird gebraucht
Gardinenringe oder sonstige Ringe, „Chalky Color“ in einer hellen Farbe, gestreiftes Masking Tape, eine Schnur, die aussieht wie ein Segeltau, Schere und Pinsel

IMG_1757
So wird’s gemacht
Die Gardinenringe werden mit der Farbe so oft bemalt, bis alle Seiten gleichmäßig sind. Über Nacht die Farbe gut austrocknen lassen und falls notwendig kleinere Stellen, an denen das Holz durchscheint, ausbessern. Nun wird das „Segeltau“ einmal um den Ring gelegt und in der Umfanglänge abgeschnitten. Dann kommt das Masking Tape zum Einsatz: vier gleich lange (ca. 3-4 cm) Streifen vorbereiten. Die Schnur langsam um den Ring legen und abschließend die beiden Enden mit dem ersten Masking Tape Streifen befestigen. Die übrigen Streifen werden nun nach und nach ebenfalls befestigt und fertig ist der Rettungsring.

IMG_1758
Tipp

Jetzt muss ich euch natürlich noch verraten, auf welchem Blog ich diese Idee gefunden habe. Es ist der zauberschöne Blog „Kleefalter“ aus der Schweiz. Viele tolle Ideen und Rezepte regen zum Nachmachen an und man findet hier auch tolle Geschenkideen. Reinschauen lohnt sich also: Kleefalter

0 comments on “Rettungsringe als DekoAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.