Geschenk im Schuhkarton

Meine Eltern hatte beide erst vor kurzem Geburtstag. Mein Bruder und ich haben lange überlegt, was wir ihnen schenken könnten. Die Entscheidung fiel, nicht besonders kreativ, auf Gutscheine. Umso mehr Mühe haben wir uns dann mit der Verpackung gegeben. Da die Gutscheine für den Umbau von zwei Zimmern verwendet werden, haben wir diese in Schukartons nachgestellt. So können unsere Eltern schon mit der Planung beginnen…
IMG_9372
Was wird benötigt
Schuhkarton oder ein anderer Karton in der gewünschten Größe, buntes Papier, Kleber, Cuter, Schere, Bleistift, Ausschnitte aus Magazinen oder Einrichtungskatalogen und Puppenhausmöbel.

FullSizeRender
So wird’s gemacht
Überlegt euch zuerst, wie das Zimmer aussehen soll und besorgt die geeigneten Materialen – wie beispielsweise Stoffreste als Teppiche oder Vorhänge etc. Als erstes wird eine Längstseite des Schukartons vorsichtig auf der linken und rechten Seite eingeschnitten, damit man diesen Teil später runterklappen und leichter bespielen kann. Dann müssen Türen und Fenster eingeplant und mit dem Cutter in den Karton geschnitten werden. Danach sind die Wände an der Reihe. Mit buntem Papier können Tapeten nachgemacht werden und in Möbelkatalogen findet man Wandbilder, die man nur auszuschneiden braucht. Jetzt werden noch die Teppiche ausgerollt und die Puppenmöbel mit doppelseitigem Klebeband für den Transport fixiert.

IMG_8902
Tipp
Ich habe Puppenmöbel von der Marke „Goki“ verwendet, da mich das liebevolle und detailgetreue Design überzeugt hat. Zusätzlich war es praktisch, dass die Möbel gleich im Set zum jeweiligen Thema angeboten wurden und man so nicht lange nach allem suchen musste. Link: http://www.goki.eu/

4 comments on “Geschenk im SchuhkartonAdd yours →

  1. WOW! Ich bin begeistert 🙂 Gutscheine wirken zwar immer ein Bisschen „lieblos“ aber ihr habt das richtig toll verpackt. Wer würde sich da nicht drüber freuen?

    Wenn wir es genau nehmen sind Gutscheine ja eigentlich nicht schlecht, weil man kann sich damit kaufen was man selbst möchte. Aber ein Gutschein in einem lieblosen Kuvert mit der Aufschrift: “ Happy Birthday“ , ist halt alles andere als persönlich.

    Ganz großen Respekt für die äußerst liebevolle Umsetzung.
    Dafür gibt es von mir volle 100 Punkte.

    Herzliche Grüße,
    Heike

    1. Liebe Heike! Vielen lieben Dank für Dein liebes Kompliment 🙂 Habe mir auch gerade eure Seite http://www.testmuster.at angesehen und kann nur sagen: WOW – einfach zauberschön 🙂 In den nächsten Tagen sollte mit der Post ein kleines Dankeschön bei Dir eintreffen! Ganz liebe Grüße in der Zwischenzeit und bis bald Deine Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.