Glücks-Bonbons

Glückbringer gehören für mich einfach zu Silvester. Da sie aber oft sehr klein sind und ich leider schon etliche verloren habe, bastle ich seit einigen Jahren aus leeren Küchenrollen meine „Glücks-Bonbons“. Sie werden mit bunten Papier verschönert und mit Leckereien und Glücksbringern befüllt. Sie können wiederverwendet werden und sind auch gerne als Mitbringsel gesehen.

Das wird gebraucht
Leere Küchen- oder Klopapierrollen, buntes Zeitungs- oder Geschenkspapier, Cellophanpapier, doppelseitiges Klebeband, Cutter, Schneidbrett, Schleifen, Glücksbringer, Luftschlagen und was ihr sonst noch als Füllung verwenden wollt.

So wird’s gemacht
Das buntes Wunschpapier und das Cellophanpapier in 5 cm breite und ca. 20 cm lange Streifen schneiden. Danach kommen die Küchenrollen dran: mit dem Cutter in ca. 5 cm breite Röllchen teilen. Mit dem doppelseitigem Klebeband wird zuerst das Cellophanpapier jeweils an die Ränder der Rolle geklebt. Es sollte großzügig über dem Rand stehen, damit es später mit Schleifen als Bonbon-Verschluss dienen kann. Danach wird das bunte Papier einmal rund um die Rolle gewickelt und ebenfalls mit dem Klebeband fixiert. Nun wird eine Seite mit einer hübschen Schleife verschlossen, um die Glücksbringer leichter einfüllen zu können.

PicsArt
Tipp
Neben Glücksbringern könnt ihr Schokoladenmünzen und Bonbons einfüllen. Damit der Inhalt der fertigen Glücks-Bonbons nicht zu sehr klappert, eignen sich Luftschlagen als Füllmaterial. Diese dienen zusätzlich als Sichtschutz und verhindern gleichzeitig, dass eure Glasglücksbringer kaputt gehen.

0 comments on “Glücks-BonbonsAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.