Bleistift-Maskerade

Mit Masking Tape kann man so einiges anstellen. Die bunten Papierklebebänder sind wunderschön, flexible einsetzbar und dabei sehr stabil. Man kann sie reißen aber auch schneiden und sie lassen sich rückstandsfrei entfernen. Mittlerweile sind sie in hunderten wunderschönen Designs zu haben und bekannte KünstlerInnen kreieren ihre eigenen Klebebandwunder. Bei meinen Holzbleistiften, die zwar besonders umweltfreundlich sind aber leider auch etwas langweilig aussehen, kommt das japanische Klebeband regelmäßig zum Einsatz. So entsteht in wenigen Minuten ein ganz neuer Stift, der für noch mehr Spaß beim Kritzeln sorgt.

Was wird gebracht
Masking Tape in eurem Lieblingsdesign, Holzbleistifte, Spitzer und eine Schere.

FullSizeRender (8)
So wird’s gemacht
Das Masking Tape vom Ende des Bleistiftes bis an seine Spitze kleben, abschneiden und mit dem Finger feststreichen. Neben dem ersten Streifen noch einen weiteren Streifen des Klebebands auf die gleiche Weise anbringen und je nach Breite des Klebebands und Breite des Stiftes so oft wiederholen, bis alles beklebt ist. Die Enden an der Bleistiftspitze gut feststreichen und nun mit einem Spitzer ganz normal den Bleistift spitzen. Dabei werden die Enden sehr sauber entfernt. Fertig.

FullSizeRender (7)

Tipp
Eine besondere Liebeserklärung an das Masking Tape hat sich der Blog http://www.mt-maskingtape.com/main einfallen lassen. Neben allerhand Infos rund um das japanische Klebeband und Designneuheiten, werden kreative Ideen von LeserInnen veröffentlicht. Im neuen Herbst-Katalog bin ich auch schon fündig geworden, obwohl es wirklich schwer ist sich zwischen den vielen hüpschen Tapes zu entscheiden.

Das Schul(start)set
Die Bleistiftmaskerade kommt auch bei meinem Schul(start)set zum Einsatz für das ich lauter kleine Projekte gemacht habe: eine Schultüte, einen freistehende Stundenplan, Klammerboxen und selbstgebundene Heftchen. Alle Anleitungen findet ihr in meinem Papierzimmer. Viel Spaß beim Nachbasteln und vor allem: erfolgreichen Schulstart.

1 comment on “Bleistift-MaskeradeAdd yours →

  1. Liebe Jenny,
    Bleistifte zu bekleben geht wirklcih schnell und es sieht schön aus. Noch ein Vorteil: so erkennt man unter einer Gruppe wie beispielsweise Schülern, Studenten oder Arbeitskollegen immer schnell seine Stifte wieder! Und bei einem Meeting könnte man sogar einen Stift passend zum Outfit bekleben… 🙂 aber das wäre schon sehr detailliert! ;-)))
    Vielen Dank, liebe Jenny, für den schönen Beitrag!! Gib uns Bescheid, sobald du wieder etwas mit mt masking tape machst, ok?!.
    Ganz lieben Gruß
    mt-Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.